Aktuelles zum InhaltWeiter
Bau der Kirchenkrippe St.Leonhard
zum 40 jährigen Jubiläum des Adventmarktes St. Leonhard

Zum 40 jährigem Jubiläum des Adventmarktes St. Leonhard beauftragte die Kirchengemeinde, die auch Veranstalter des ältesten Adventmarktes in Salzburg ist, den Krippenbauverein Grödig mit dem Bau einer Kirchenkrippe. Da in der Wallfahrtskirche St. Leonhard im Kircheninneren bereits eine wunderschöne Xandi Schläffer Krippe zu bewundern ist, war es naheliegend, eine Weihnachtskrippe die im Außenbereich aufgestellt werden sollte, und somit auch bei geschlossener Kirche zu sehen ist, in Auftrag zu geben. Der Ölberg rechts neben dem Eingang zur Kirche bot sich als Aufstellungsort an. Eine in der oberen Sakristei jahrelang auf einem Kasten gelagerte, etwa 100 Jahr alte, sehr desolate Krippe sollte in das neue Krippengelände nach Restaurierung eingefügt werden.

Da ich als Mitglied des Krippenbauvereines Grödig und in diesem auch als Krippenbaumeister tätig bin, übertrug mir der Obmann die Projektleitung Kirchenkrippe St. Leonhard .

Mit Krippenbaumeister Ing. Franz Mackl der den Unterbau und Teile der neuen Landschaft baute und Krippenbaumeister Rudi Eichriedler der einen neuen Turm und die Elektrik beisteuerte war das Team komplett. Da aus Transport- und Lagerungs- Gründen die gesamte Krippe zerlegbar sein musste, war der Unterbau sehr aufwendig zu bauen.

Die Restaurierung der alten Gebäude mit Stadtteilen und des alten Geländes, die ich vornahm, gestaltete sich äußerst aufwendig, da die Fassaden in Form und Farben und ebenso die Geländestrukturen erhalten bleiben mussten.

Häuser und Stadtteile der alten Krippe sind aus verschieden starker Pappe die durch die Feuchtigkeit verzogen und die Leimstellen größtenteils aufgegangen waren. Das alte Gelände wurde aus verschiedenen Textilien, die im Leim getränkt wurden hergestellt und ist durch das Alter natürlich sehr brüchig.

Für das Fassen (bemalen) der gesamten Krippe, die durch die eigenwillige Farbgebung der alten Krippenstadt und dem altem Gelände einen morbiden Charme ausstrahlt, benötigte ich in etwa 25 Stunden.

Das Hintergrundbild war leider durch den Alterungsprozess (Crackle ) und auch durch die Vergrößerung der Krippe nicht mehr zu verwenden. Es wurde eine neue Hintergrundplatte die genau in den Ölberg passt von uns angefertigt. Für den gesamten Neubau und die Restaurierung der alten Krippe wurden ca. 300 Arbeitsstunden aufgewendet.

Der Hintergrund wurde von Frau Ursula Schweiger, einer Illusions- und Krippenhintergrund- Malerin, zum Teil genau vom alten Hintergrund kopiert, aber durch die Vergrößerung notwendig, mit gemalten Häusern und Bergen erweitert.

Die Figuren werden heuer leihweise von Frau Rosi Bauer, die durch Ihr Christkindlmuseum in Siegsdorf/D bekannt ist, zur Verfügung gestellt.

Peter Fischer 
Krippenbaumeister 

 
Neue Kirchenkrippe St. Leonhard.
Rückansicht der alten Krippe. Altes Stadtteil.
Nicht restauriertes Stadtteil. beim Restaurieren.
Nicht restauriertes Stadttor. Restaurierung Stadttor.
Restauriertes Stadtteil. Unterbau zerlegbar.
Neue Rückwand. Stellprobe ohne Gelände vorne.
Fertige Kirchenkrippe St. Leonhard. Detailansicht.
Ausschnitte und Details.
Aufstellen der Figuren.
 
    zum InhaltWeiter